Pfarrfriedhof Viechtach:

Der Pfarrfriedhof in Viechtach ist ein relativ alter Friedhof, mit stark schwankender Erdqualität.
Z.B. im unteren Bereich des "neuen Teils" (nahe der Friedhofsgarage) ist die Erdqualität ausgezeichnet, während diese im weiter oben bereits erheblich nachlässt bzw. der Boden dort sogar oft sehr nass ist. Das überschüssige Wasser kann vor der Beerdigung natürlich abgepumpt werden, allerdings ist damit zu rechnen, dass dies nach wenigen Stunden bereits wieder nachläuft.

Auf der folgenden, von uns erstellten, Karte ist grob die Erdqualität der jeweiligen
Abteilung dokumentiert.


Wir weisen darauf hin, dass die folgenden Angaben selbstverständlich ausschließlich
aus Erfahrungswerten bei Erdarbeiten der umliegenden Gräbern geschlussfolgert sind, und nicht in irgendeiner Form gemessen wurden. Die Richtigkeit der Angaben kann somit unter keinen Umständen garantiert werden.



Bild "http://bestattung-in-viechtach.de/VitKarte.jpg"

Mancherorts sind die Gänge überaus eng angelegt, vor allem in der "B"-Abteilung (Bereich gegenüber der Fa. Wamsler), so dass für den Erdaushub desöftern kein Bagger eingesetzt werden kann, sondern das Ausschaufeln per Hand notwendig ist. Was für den Kunden aber übrigens keinen
Mehrpreis zur Folge hat, da die Kosten für einen Erdaushub durch die Pfarrei festgelegt sind.

Ein Vorteil des Friedhofs ist die sehr zentrale Lage und die Tatsache, dass bis zu vier Personen
in einem Familiengrab platz finden, nach Ablauf der vorgeschriebenen Ruhefrist natürlich auch mehr.


Städtischer Friedhof Viechtach:

Der städtische Friedhof Viechtach ist ein vergleichsweise neuer Friedhof. Die Erdqualität unterliegt nur geringen Schwankungen und ist relativ gut.

Der Friedhof selbst ist geradezu parkähnlich und mit recht breiten Gängen angelegt.

Vor allem für ältere oder fußkranke Besucher ist es sicher vorteilhaft, dass der Friedhof aufgrund breiter und geteerter Wege mit dem Auto befahrbar ist. Dies ist zwar laut Friedhofsordnung für Privatpersonen nicht gestattet, ebenso wie es beim Pfarrfriedhof der Fall ist, allerdings ist nicht bekannt, dass die Friedhofsverwaltung dies in der Praxis auch so umsetzt.

Ein "Nachteil" dieses Friedhofs ist die Beschränkung von nur zwei Personen (bei Erdbestattung) auf ein Familiengrab, was den vier Personen beim Pfarrfriedhof gegenübersteht, und die weniger zentrale Lage.


Friedhof Wiesing:

Der Friedhof in Wiesing, ist ebenso wie der Viechtacher Pfarrfriedhof, ein relativ alter Friedhof. Die Erde dieses Friedhofs ist recht trocken, wenn auch lehmig. Der Boden ist teilweise steinig und mitunter sogar mit großem felsähnlichem Gestein durchsät.


Friedhof Schönau:

Im Friedhof des Ortsteils Schönau ist der Boden im "alten Teil" fast durchgehend relativ lehmig, aber dafür kaum steinig. Die Erdqualität des "neuen Teils" lässt sich noch nicht beurteilen, weil hier erst relativ wenige Beerdigungen stattfanden.